Neuigkeiten und Aktuelles

Aktuelle Informationen

Zuletzt aktualisiert am: 8. September 2021

Wir sind ein leidenschaftliches, innovatives und ambitioniertes Team. Unser Ziel ist es unsere Patienten kompetent und menschlich mit qualifizierter Versorgung zu betreuen. Als Pädiatrisches Fachzentrum in Starnberg möchten wir durch die breit gefächerte Ausbildung von Ärzten und Fachpersonal unseren Patienten und Eltern bei allen Fragen rund um die Gesundheit zur Seite stehen. Wir bieten sowohl eine hausärztliche Betreuung im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin als auch eine fachärztliche Betreuung mit zahlreichen Spezialisierungen an. Ab sofort suchen wir eine Teilzeitkraft (m/w/d) mit medizinischen Vorkenntnissen vormittags als Unterstützung am Telefon. Wir bieten Ihnen: • Zukunftsorientierte und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer modernen Kinder- und Jugendarztpraxis • Vielseitige Einblicke in die Abläufe der verschiedenen ärztlichen Schwerpunkte • Individuelle Betreuung durch unser Team • Weiterbildung • Junges, familiäres und wertschätzendes Arbeitsumfeld im Herzen von Starnberg Zulassungsvoraussetzungen: • Organisation und Kommunikation • Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit • Medizinisches Interesse und Freude am Umgang mit unseren Patienten • Berufserfahrung erwünscht Tätigkeiten: • Terminvereinbarung - und organisation • Beratung und Betreuung am Telefon • Patientenanmeldung • Emailverkehr Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wenn Sie sich in unserer Beschreibung wiedererkennen und neugierig auf die Arbeit in einem engagierten und motivierten Team sind, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Zuletzt aktualisiert am: 19. August 2021

Liebe Eltern, liebe Jugendliche! Die STIKO hat ihre COVID-19-Impfempfehlung aktualisiert und spricht nun mehr eine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus, siehe Link des RKI hierzu.  Wir impfen ausschließlich Patienten unserer Praxis in Abhängigkeit von dem uns verfügbaren Impfstoff. Bei Interessen können Sie sich gerne vormerken lassen. Wir bitte um Kontaktaufnahme ausschließlich per Mail an info@skpf.de. Faktenblatt mRNA-basierte Impfung (Biontech) Anamnese zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoffen (Biontech) Aufklärung zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoffen (Biontech) Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Zuletzt aktualisiert am: 14. Juli 2021

Uns liegt die Kariesprävention im Säuglings- und Kindesalter am Herzen.

Wir freuen uns daher über die gemeinsamen Empfehlungen des Netzwerks Gesund ins Leben, der Fachgesellschaften für Pädiatrie, Zahnheilkunde, Geburtsheilkunde und Ernährung sowie des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte. Zwar sinkt unter den bisherigen Maßnahmen die Karies-Prävalenz vor allem im bleibenden Gebiss, aber nur etwa die Hälfte der sechs- und siebenjährigen Kinder mit Milchgebiss sind kariesfrei.

Unverändert wird eine zahngesunde Ernährung, Vermeiden von zuckerhaltigen Getränken in Säuglingsflaschen und Dauernuckeln sowie ein bis zum Kleinkinderalter erreichtes tägliches Zähneputzen mit korrekt dosierter fluoridhaltiger Zahnpasta empfohlen.

 

Von Geburt bis zum ersten Milchzahn:

Kombinationspräparat mit 0,25mg Fluorid und 400-500 IE Vitamin D in Tablettenform

Empfehlungen zur Zahnpflege ab Zahndurchbruch bis 12 Monate:

1. Möglichkeit: Kombinationspräparat mit 0,25mg Fluorid und 500 IE Vitamin D in Tablettenform und Zähneputzen ohne Zahnpasta bzw. mit wenig fluoridfreier Zahnpasta

2. Möglichkeit: Vitamin D 500 IE ohne Fluorid und bis zu zweimal täglich Zähneputzen mit einer reiskorngroßen Menge fluoridhaltiger Zahnpasta (1000ppm Fluorid)

Empfehlungen zur Zahnpflege im Alter von 12 bis unter 24 Monaten:

- 2x tgl reiskorngroße Menge an fluoridhaltiger Zahnpasta (1000ppm)

- Auftragen der Zahnpasta und Putzen durch die Eltern

Empfehlungen zur Zahnpflege im Alter von 24 Monaten bis 72 Monaten:

- 2x tgl erbsengroße Menge Zahnpasta (1000ppm Fluorid): Zähneputzen erfolgt durch die Eltern mit dem Kind

- 1x tgl erbsengroße Menge Zahnpasta (1000ppm Flurid) Zähneputzen in der Kita: Dosierung durch die Betreuungspersonen

Übersicht  

Zuletzt aktualisiert am: 26. April 2021

Auf Grund der ab sofort verpflichtenden Selbsttests in den Schulen bieten wir allen Schülerinnen und Schülern, die daran nicht teilnehmen wollen, einen Corona-Antigen-Schnelltest, bei dem das Teststäbchen lediglich auf der Zunge 10 Sekunden gelutscht werden muss. Hierbei handelt es sich um die aktuell kostenlose Bürgertestung. Wir testen täglich um 9 Uhr sowie um 12:30 Uhr. Anmeldung per Email oder Telefon.

Zuletzt aktualisiert am: 11. März 2021

Antigen-Schnelltest Ab sofort bieten wir im Rahmen der Bürgertestung unseren Patienten und deren Angehörigen einen kostenlosen Antigen-Schnelltest pro Woche an. Für weitere Schnelltests gilt unser bisheriges Angebot (GKV: Selbstzahler-Leistung, PKV: Kosten werden in der Regel übernommen) PCR-Test Für unsere Patienten und deren Angehörige Wie lange dauert es bis ich mein Ergebnis erhalte? Der Befund liegt uns derzeit innerhalb von 24 bis 72 Stunden vor. Wie werde ich über den Befund informiert? Sobald Ihr Laborbefund vorliegt, werden Sie so schnell wie möglich per Telefon oder per Mail über das Ergebnis informiert. Wir testen Montag bis Freitag 12:30-13:00 nach Terminvereinbarung vor unserer Praxis

Zuletzt aktualisiert am: 19. Januar 2021

Liebe Patienten, liebe Kinder, liebe Eltern! Ab sofort gilt die FFP2-Maskenpflicht auch in Arztpraxen. Ausnahmen von der FFP2-Maskenpflicht: Kinder bis zum 15. Geburtstag (Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung ab dem 7. Lebensjahr besteht weiterhin unverändert)

Zuletzt aktualisiert am: 12. Januar 2021

Der Steckbrief (Link) beleuchtet wesentliche epidemiologische und Public Health-relevante Aspekte von COVID-19 und dem Erreger SARS-CoV-2. Er basiert auf der laufenden Sichtung der wissenschaftlichen Literatur, inklusive der methodischen Bewertung der entsprechenden Quellen. Der Steckbrief dient damit als orientierende Literatur-Zusammenfassung, kann aber nicht für jeden Gliederungspunkt die Detailtiefe einer systematischen Übersichtsarbeit darstellen. Für weiterführende Informationen zu spezifischen Fragestellungen verweisen wir auch auf die entsprechenden medizinischen Fachgesellschaften.

Zuletzt aktualisiert am: 11. November 2020

BSTUK: Drei-Stufen-Plan zum Unterrichtsbetrieb im Schuljahr: Stufenplan   Jahrgangsstufen 1 bis 4 ist der Schulbesuch • in Stufe 1 und Stufe 2 ohne Einschränkungen möglich • in Stufe 3 erst nach einem negativen Corona-Test erlaubt   Ab der Jahrgangsstufe 5 • an dem Tag, an dem die Symptome aufgetreten sind, ist der Schulbesuch nicht erlaubt. • in Stufe 1 und Stufe 2 ist der Schulbesuch erst wieder erlaubt, wenn nach mindestens 24 Stunden nach Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde. • in Stufe 3 ist vor dem erneuten Schulbesuch zusätzlich ein negativer Corona-Test erforderlich.